ekz SHOPS

Hybride Leseförderung mit Apps und Büchern

Geschichten, die Spaß machen wecken bei Kindern und Jugendlichen Freude am Lesen und am Umgang mit Medien. Sowohl Lese- als auch Medienkompetenz. sind heute wesentliche Grundlagen für Chancengleichheit in unserer Gesellschaft. Bibliotheken helfen mit ihrer Arbeit jungen Menschen, die Welt zu verstehen und zu gestalten.
An diesem Tag zeigt Ihnen der Medienexperte Thomas Feibel in seinem Eröffnungsvortrag "Leseförderung mit Apps: Mehrwert für Kinder und Jugendliche durch den Einsatz von digitalen Anwendungen“, warum Leseförderung heute wichtiger denn je ist und wie wir den Begriff der Lesefähigkeiten über das Buch hinaus erweitern müssen. Außerdem präsentiert er Tipps und Trends, erklärt aber auch, wieso Geschichten immer wichtig bleiben und wie wir das Analoge wieder in ein besseres Licht rücken. Darüber hinaus präsentiert er nützliche und neue Apps für die Leseförderung, die Sie im Praxisteil ausprobieren können.
Am Nachmittag stellt Tanja Schmidt „#iPÄD: Das Programm zur digitalen Medienbildung der Stadtbücherei Frankfurt“ vor. Es enthält Konzepte für den Einsatz in öffentlichen Bibliotheken und Schulbibliotheken, für Kindergruppen und Schulklassen von 2 bis 16 Jahren. Dabei legt es besonderen Wert auf den spielerischen Umgang mit digitalen Medien und auf die Vermittlung von Wissen und Medienkompetenz mit Spaß. An zwei ausgewählten Beispielen können die Teilnehmer die Dramaturgie einer iPad-Veranstaltung aus dem Programm der Stadtbücherei Frankfurt am Main praktisch nachvollziehen.

Themen: 
• Digitale Medienbildung in der Bibliothek mit Tablets und Apps
• Vorstellung des Programms  #iPÄD in der Stadtbücherei Frankfurt
• Entwicklung von Ideen für einfache Kreativaktionen mit Apps
• Didaktische Umsetzung

Dieses Seminar ist geeignet für Teilnehmer, die an innovativen Ideen zur Leseförderung für Kinder und Jugendliche interessiert sind. Für die Praxisübung können eigene Tablets und iPads mitgebracht werden. Eine Liste der benötigen Apps erhalten Sie vorab.

Termin: 18. Mai 2017

Ort:
ekz.bibliotheksservice
Bismarckstraße 3
72764 Reutlingen

Kosten: 105 EUR
Im Preis eingeschlossen sind Seminarunterlagen, Mittagessen, Verpflegung und Getränke während des Seminars.
Es gelten die Anmeldebedingungen der ekz.

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen beschränkt.

Das Seminar ist ausgebucht. Gerne setzen wir Sie auf unsere Warteliste und informieren Sie, falls Plätze frei werden.
Online-Anmeldung Warteliste >

Programm >

Ihre Ansprechpartnerin:

Carola Abraham
Telefon 07121 144-336
Carola.Abraham(at)ekz.de