ekz SHOPS

Zehn Prozent der öffentlichen Bibliotheken bieten E-Books an

Konferenz zu digitalen Bibliotheksentwicklungen mit 260 Teilnehmern in Stuttgart

E-Books, virtuelle Hörbücher, Social Media, Smartphones, Tablet-PCs: Digitale Medien setzen sich zunehmend durch. Rund 53 Prozent der Deutschen gehen laut einer Studie von TNS Emnid davon aus, dass im Jahr 2021 vorwiegend auf Tablet-PCs oder E-Readern gelesen wird. Auch die öffentlichen Bibliotheken nehmen diesen Trend auf: Bereits zehn Prozent von ihnen bieten E-Books für ihre Nutzer an, so Dr. Jörg Meyer, der Geschäftsführer der Firmen ekz.bibliotheksservice und DiViBib GmbH in Reutlingen und Wiesbaden.

Können die öffentlichen Bibliotheken mit diesem Angebot in der digitalen Welt bestehen? Wie wirken sich die neuen Medien auf Personalentwicklung, kommunale Politik und das Verhältnis der Bibliotheken zu den Verlagen aus? Um diese Fragen ging es bei der Konferenz "Chancen 2012: Öffentliche Bibliotheken in der digitalen Welt", die der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv), der Berufsverband Information Bibliothek e.V. (BIB), die DiViBib GmbH und die ekz gemeinsam am 9. Februar 2012 in Stuttgart veranstalteten.

"Bibliotheken gehören mit 205 Millionen Besuchern im Jahr 2011 zu den meist besuchten Kultur- und Bildungseinrichtungen in Deutschland. Mit der Konferenz haben wir offensichtlich den richtigen Nerv getroffen: Nach knapp drei Wochen war die Tagung komplett ausgebucht", freut sich Monika Ziller, Vorsitzende des Deutschen Bibliotheksverbandes. 260 Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet, aus Österreich, der Schweiz und Südtirol, aus kleinen und großen Bibliotheken kamen im Stuttgarter GENO-Haus zusammen, um sich mit den Schlüsseltrends des digitalen Wandels zu beschäftigen.

Immer mehr öffentliche Bibliotheken wagen den Schritt ins Web 2.0 und verleihen auch ihre Medien digital. Darüber hinaus stehen den Nutzern vor Ort PCs mit Online-Anschluss zur Verfügung. "Bibliotheken werden so zunehmend zu attraktiven Lernorten und Lotsen in der digitalen Welt", betont Kirsten Marschall, die Vorsitzende des Bundesverbandes Information Bibliothek. Andreas Mittrowann, Bibliothekarischer Direktor der ekz, ergänzt: "Wir gehen davon aus, dass sich digitale Medien als festes Format in Bibliotheken etablieren werden – die Kompetenz der Mitarbeiter und die strategische Ausrichtung müssen sich entsprechend anpassen."

Mit der Vorstellung der Studie "Die Netzgesellschaft" von Andreas Haderlein, Leiter der Zukunftsakademie, und mit der Referentin Sari Feldmann aus den USA, die über die Toptrends der technologischen Bibliotheksentwicklung auf der anderen Seite des Atlantiks berichtete, starteten die Teilnehmer ihre Reise in die digitale Welt. Sechs Themenforen zu Personalentwicklung, zu Bibliotheken in der E-Gesellschaft, zur Onleihe, zur Zukunft des Sachbuchs oder zu Strategien für kleine Bibliotheken schlossen sich an und ließen Raum, um Visionen für die Zukunft zu entwickeln, aber auch um konkrete Vorschläge einzubringen. Ein Rahmenprogramm mit Führungen durch die neue Stuttgarter Zentralbibliothek rundete die Konferenz ab.

Einige Fotos dieser Konferenz finden Sie auf Flickr 

Ihr Ansprechpartner: 

Andreas Mittrowann 
Telefon 07121 144-111 
Andreas.Mittrowann(at)ekz.de

Programm

Die Netzgesellschaft: Schlüsseltrends des digitalen Wandels und ihre Konsequenzen für Bibliotheken
Andreas Haderlein
, Leiter der Zukunftsakademie
Die Präsentation als PDF zum Download und den Vortrag als Videocast finden Sie im geschützten Bereich. Für den Zugang zu diesen Informationen benötigen Sie auf Wunsch des Urhebers eine Benutzerkennung und ein Passwort. Gern teilen wir Ihnen diese mit. Senden Sie hierzu bitte eine E-Mail an Simone.Heusel(at)ekz.de.

USA digital: Strategien öffentlicher Bibliotheken
Englische Präsentation
Deutsche Übersetzung des Vortrages
Videocast, Teil 1
Videocast, Teil 2
Sari Feldman, Executive Director, Cuyahoga County Public Library 

Themenforen

Bibliotheken in der E-Gesellschaft: Politisches Rollenverständnis und Strategien für die Zukunft
Dr. Jan-Pieter Barbian, Stadtbibliothek Duisburg; Mitglied des Vorstandes, Deutscher Bibliotheksverband
Graphic Recording zu den wesentlichen Inhalten des Themenforums
Zeichner: Oliver Altmann, Stadtbibliothek Ludwigsburg

Kulturpolitische Erwartungen an öffentlichen Bibliotheken im digitalen Zeitalter
Dr. Ralf Lunau, Kulturbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden

Die Bibliothek 2.0 in Zeiten von Facebook & Kindle
Nikolaus Gradl
, Stadtrat, Mitglied im Münchner SPD-Fraktionsvorstand und Verwaltungsbeirat für die Stadtbibliothek München

Die neue dbv-Arbeitsgruppe "Digitale Angebote in öffentlichen Bibliotheken" im Dialog
Barbara Lison, Direktorin der Stadtbibliothek Bremen; Mitglied des Vorstandes, Deutscher Bibliotheksverband
Graphic Recording zu den wesentlichen Inhalten des Themenforums
Zeichner: Oliver Altmann, Stadtbibliothek Ludwigsburg

E-Books in öffentlichen Bibliotheken: Lizenzen, Erwerbung, Perspektiven
Sven Instinske und Andreas Petersen
, Leiter der Abteilung Informationsdienste und Leiter der Abteilung Erwerbung der Zentralen Bibliotheksdienste, Bücherhallen Hamburg

Die Onleihe: Aktuelle Trends, Bestandsmanagement und Zukunftsperspektiven
Klaus Peter Hommes
, Leiter der Abteilung Bestandsaufbau, Sacherschließung und Fachinformation, Stadtbüchereien Düsseldorf
Graphic Recording zu den wesentlichen Inhalten des Themenforums
Zeichner: Oliver Altmann, Stadtbibliothek Ludwigsburg

Information 2.0: Wie geht es weiter mit dem Sachbuch?
Prof. Tom Becker
, Fachhochschule Köln; Mitglied des BIB-Bundesvorstandes

Gedruckte Information, Netzpublikation oder beides? Überlegungen zum Sachbuch 2.0
Leander Wattig
, Berater und Blogger

epedio – Plattform und Modell für das Sachbuch 2.0?
Marco Verhülsdonk
, Leitung eBook/Onlinekommunikation, Verlag Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co. KG
Graphic Recording zu den wesentlichen Inhalten des Themenforums
Zeichner: Oliver Altmann, Stadtbibliothek Ludwigsburg

Personalentwicklung: Die Menschen hinter der digitalen Bibliothek
Prof. Dr. Arend Flemming
, Direktor der Städtischen Bibliotheken Dresden; Vorsitzender des dbv-Landesverbandes Sachsen
Graphic Recording zu den wesentlichen Inhalten des Themenforums
Zeichner: Oliver Altmann, Stadtbibliothek Ludwigsburg

Strategien für kleine Bibliotheken: Best-Practices in der digitalen Welt
Eckhard Kummrow
, Hessische Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken, Landesbibliothek Wiesbaden; Mitglied des BIB-Landesvorstandes Hessen
Graphic Recording zu den wesentlichen Inhalten des Themenforums
Zeichner: Oliver Altmann, Stadtbibliothek Ludwigsburg

Online-Auskunft am Beispiel der DigiAuskunft des hbz
Christine Ambrosi
, Leiterin der Stadtbibliothek Bruchköbel

Video:
Masterstudentinnen der Stuttgarter Hochschule der Medien interviewen Gäste der Konferenz "Chancen 2012: Öffentliche Bibliotheken in der digitalen Welt"