ekz SHOPS

Referenten

Glòria Pérez-Salmerón

Glòria Pérez-Salmerón (Barcelona, 1958) has a Bachelor’s degree in Documentation from the University of Barcelona (UB, 2000) and in Librarianship and Documentation from the oldest library school in Europe, the prestigious Escola Universitària ‘Jordi Rubió i Balaguer de Barcelona’ (1984). She also earned two Masters Degrees: “Management of Libraries” from the Pompeu Fabra University of Barcelona (UPF) in 1998; and “Government and Public Administration in the Information Society, Electronic Government”, awarded jointly by the UPF and the Escola d’Administració Pública de Catalunya in 2010.

In her long and varied professional career, she has been involved in library services and management at all levels, from setting up and managing a local public library to holding Spain’s highest position as director of the National Library, the Biblioteca Nacional de España (BNE), from 2010-2013. In addition to having been the BNE’s director, she had also served on its Board and Permanent Commission (2008-2013). Prior to this, she had held the position of Head of the DIBA’s e-Government Office from 2008 to 2010. In previous years she had worked in senior positions within governmental-coordinated library services: as Director of Library Cooperation of Catalonia’s Autonomous Government, Generalitat de Catalunya (2005 to 2008); coordinator of the Catalan Library System; and technical director of DIBA’s Public Libraries Network, 2001-2005. Early in her career, she set up and directed the Can Casacuberta Central Public Library and Public Library Network of Badalona (1992-2001), coinciding with her serving as coordinator of the Public Libraries of Barcelona’s Northern Area.

Currently she works as a senior consultant for library issues at the Barcelona Council, Diputació de Barcelona (DIBA) and holds the position of President of the Spanish Federation of Archivist, Librarianship, Documentation and Museums Associations (FESABID), for a second term. (She had previously held this post from 2008-2010.) 

In addition, she served as a board member and Vice-President of the European Bureau of Library Information and Documentation Associations (EBLIDA) (2008-2015) and also as a member of IFLA’s Governing Board, working on the Finances Committee and on ALP, Action for Development through Libraries Programme. 

During her period as director of the National Library of Spain, she launched the Biblioteca Digital del Patrimonio Iberoamericano (Latin-American Digital Heritage Portal) in 2012 and also oversaw the incorporation of the Biblioteca Digital Hispánica into the World Digital Library, and similarly, the National Library catalogue’s entry into OCLC’s WorldCat.

She has given numerous professional lectures and courses and participated in international projects, and was a member of IFLA’s Public Libraries Standing Committee (2005-2012), CENL Foundation Conference of European National Librarians, CDNL Conference of Directors of National Libraries, and an elected member of TEL, The European Library.

Dr. Hannelore Vogt

Dr. Hannelore Vogt studierte Bibliothekwissenschaft, Kunstgeschichte und Kulturmanagement und hat im Fach Marketing zum Thema Kundenorientierung promoviert. Seit 2008 ist sie Direktorin der Stadtbibliothek Köln, die 2015 die Auszeichnung „Bibliothek des Jahres“ erhielt. Vorher war sie fast 15 Jahre Leiterin der Stadtbücherei Würzburg, die ebenfalls „Bibliothek des Jahres“ wurde.
Sie war viele Jahre Vorsitzende des Beirats „Information und Bibliothek“ des Goethe Instituts sowie Mitglied der Managementkommission im Deutschen Bibliotheksverband. Sie ist Mitherausgeberin der Zeitschrift „Bibliothek, Forschung und Praxis“ und Mitglied im „Metropolitan Libraries Standing Committee“ der IFLA, des Weltverbands der Bibliotheken. Außerdem ist sie als strategische Beraterin der Bill & Melinda Gates Foundation (Abt. Global Libraries) aktiv. Weltweit ist sie gefragte Referentin zu den Themen Kundenorientierung, Marketing, Bibliotheks- und Innovationsmanagement und Personalentwicklung.

Johannes Neuer

Johannes Neuer ist Director of Customer Experience der New York Public Library und damit beauftragt, die Kundenzufriedenheit ganzheitlich zu steigern. Diese neue Abteilung bringt vier für den Kundenservice zentrale Dienstleistungen der Bibliothek unter ein Dach: die Ausleihe, den virtuellen Auskunftsservice Ask NYPL, den Leseempfehlungsdienst Reader Services und das Team von 1.300 Freiwilligen. In seiner vorigen Rolle als Director of Digital Engagement hat er eine E-Mail- und Social-Media-Community von mehr als einer Millionen Abonnenten, Fans und Followers aufgebaut. Johannes Neuer ist gebürtiger Deutscher und stammt aus dem Odenwald.

Julia Bergmann

Julia Bergmann ist freiberufliche Trainerin für Informationskompetenz und seit 2003 als Trainerin, Vortragende und Beraterin im Bereich Bibliotheken und Bildungseinrichtungen national und international tätig.

Sie ist Gründungsmitglied des Vereins Zukunftswerkstatt Kultur- und Wissensvermittlung e.V. und Mitglied des EU Think Tanks Library Avengers.

Maija Berndtson

Maija Berndtson (MA, Librarian) has served as the director of Helsinki City Library 1987-2013. During her career she has had many international positions of trust. She was chairing IFLA section of Library Buildings and Equipment in 1996 - 1998. In 1998 - 2001 she was a member of the International Network of Public Libraries run by the Bertelsmann Foundation. Berndtson was also the chair of IFLA National Committee 2012 Helsinki.

Berndtson has been a jury member of the architecture competitions for the New Cultural Centre of Turin in 2000-2001, the Stockholm Public Library in 2006-2007, and the Deichman Library of Oslo Public Library in 2009. 

She has lectured in many international conferences about the future of libraries, and the library architecture. Her articles have been published in several magazines and books in Europe and US. 

She was a jury member in the architectural competition of Helsinki Central Library until her retirement in February 2013 and after that a consultant in the competition until June 2013 when the winner was announced.

In 2013 Berndtson started together with Mats Öström (Sweden) the project Library Ranking Europe (LRE). The goal of the project is to launch a new instrument for quality development for European public libraries.

Dr. Arne Ackermann

Dr. Arne Ackermann wurde am 19. Juli 1965 geboren, ist verheiratet und hat ein Kind. Nach Abitur, Zivildienst und einjähriger Weltreise Studium der Slavistik und Philiosophie in Marburg, Moskau, Konstanz (M.A. 1996) und Promotion in Oldenburg (Dr. phil. 2000).

Das Referendariat für den höheren Bibliotheksdienst absolvierte er an der SUB Göttingen, der Stadtbibliothek Göttingen, der Nationalbibliothek in Petersburg sowie an der heutigen TH Köln (2000-2002). Nach kurzer Fachreferententätigkeit an der SUB Göttingen war er Leiter der Abteilung Zentralbibliothek in der Stadtbücherei Frankfurt (2002-2006). Von 2006 bis 2012 war er Direktor der Leipziger Städtischen Bibliotheken, seit 2013 ist er Direktor der Münchner Stadtbibliothek.

Ackermann hat Lehrtätigkeiten an der HTWK Leipzig ausgeübt und ist u.a. Mitglied des Verwaltungsrats der Deutschen Zentralbücherei für Blinde und Vorstandsmitglied im Literaturhaus München.

Samo Darian

Samo Darian studierte Sprachen-, Wirtschafts- und Kulturraumstudien in Passau, London und Granada. Zwischen 1999 und 2001 arbeitete er für die Kultur-Abteilung der EXPO 2000 in Hannover. Im Jahr 2002 betreute er politisch-bildnerische Kulturprojekte für die Bundeszentrale für politische Bildung. Von 2003 bis 2010 war Samo Darian als Geschäftsführer des Vereins „relations“ verantwortlich für vier mehrjährige, internationale Programme im Förderbereich Mittel- und Osteuropa der Kulturstiftung des Bundes. Seit 2010 ist er Gesellschafter und Geschäftsführer der Agentur relations (www.relations-projekte.de) in Berlin, die  deutschlandweit Kulturprojekte und Veranstaltungen konzipiert, steuert und produziert. In diesem Zusammenhang übernahm Samo Darian zwischen 2011 und 2012 die Geschäftsführung des Netzwerks Neue Musik und leitete von 2012 bis 2014 den Bereich Finanzen, Organisation, Betrieb der Ersten Brandenburgischen Landesausstellung. Seit 2014 leitet er die Entwicklungsphase der Initiative „Transformation von Kultureinrichtungen in strukturschwachen Räumen“ der Kulturstiftung des Bundes.

Dimitris Stamatelos

Dimitris Stamatelos was born in Athens in 1971. From his early youth he established a loving relationship with music and started expressing this love by playing his grandfathers mandolin. He studied librarianship in Athens, took theater courses and studied traditional percussion's. Encouraged by his friends, he also studied singing at the national conservatory of Athens. From 2003 to 2008 he worked at the public library of Koropi and made it essential to the community life through various educational projects. He is the only librarian in the public library of the little island of Leros since 2009. In the last 5 years his wife and himself have arranged and run the public library of neighboring island Lipsi, on a volunteer base at weekends. That library is also a little music school were Dimitris Stamatelos gives free percussion lessons. The place is a source of joy for inhabitants and librarians as it is always full of smiles and music.

Britta Schmedemann

Britta Schmedemann ist als „Spezialistin für bibliothekarische Zielgruppenarbeit“ seit 2013 für die Stadtbibliothek Bremen tätig. In dieser Funktion ist sie zentral verantwortlich für spezielle Medienangebote, Aufbau und Stärkung von Kooperationen mit anderen Institutionen und Multiplikatoren sowie für die Entwicklung und Durchführung von Führungs- und Veranstaltungsformaten. Zusätzlich entwickelt sie Inhouse-Schulungen und koordiniert die Marketing- und Pressearbeit. Ein Schwerpunkt in der Zielgruppenarbeit sind die interkulturellen Bibliotheksangebote: In diesem Bereich initiierte die Stadtbibliothek Bremen zum Beispiel als erste Bibliothek in Deutschland die Medienboxen zur Teilhabe von Flüchtlingen. Seit Juli 2015 ist Britta Schmedemann Mitglied in der dbv-Fachkommission für Interkulturelle Bibliotheksarbeit. Vor ihrer Arbeit als Zielgruppenbeauftragte leitete sie die Stadtteilbibliothek Bremen-Vegesack sowie die Stadtbücherei Neukirchen-Vluyn (NRW).