ekz SHOPS

ekz-Fachbeirat veröffentlicht Positionspapier zum Berufsbild

 | www.ekz.de  | Aktuelles  | Ehemaligen-News  | Dozenten-News  | Bibliotheksausstattung  | Seminare & Veranstaltungen  | Schule & Bibliothek

Wie gestaltet sich die weitere Entwicklung der Berufsbilder in Bibliotheken? Welche Aufgabenfelder stehen künftig im Mittelpunkt und welche Inhalte sollten in der Ausbildung eine Rolle spielen? Diese Fragen bildeten einen der Schwerpunkte in den Diskussionen des Bibliothekarischen Beirats der ekz seit 2014, denn neben den Themen "Bibliothek als Ort und der Zugang dazu", "Digitale Services" und "Effizienz im Bestandsmanagement" stand auch das Thema "Personalentwicklung und Berufsbilder in der Bibliothek" auf der Agenda.

Der Beirat hatte dazu ein Fachgespräch mit den Professorinnen Cornelia Vonhof von der Stuttgarter Hochschule der Medien und Dr. Ute Krauß-Leichert vom Department Information der Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften durchgeführt. Auch Sibylle Fröhlich von der Hermann-Gundert-Berufsschule in Calw nahm teil und referierte zum aktuellen Stand der Ausbildung von Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste. Außerdem informierten sich die Beiratsmitglieder über das Personalmodell an der Openbare Bibliotheek in Utrecht, denn dort stammen bereits 50 Prozent aller Mitarbeiter aus nicht-bibliothekarischen Berufsfeldern. Im Ergebnis hat das Gremium nun ein Positionspapier veröffentlicht, bei dem es unter anderem um die aktuellen Einflussfaktoren auf die Bibliotheksberufe, notwendige Ausbildungsthemen sowie die Arbeit am jetzigen und künftigen Image geht.

"Der Bereich Bibliotheksentwicklung in der ekz ist aktuell mit seinen Seminaren, Konferenzen und Coachingaktivitäten auf die klassischen Berufsbilder ausgerichtet. Für dieses Arbeitsfeld und auch für uns als Komplettanbieter insgesamt ist es wichtig, ein Gespür für die kommenden Entwicklungen und die notwendigen Veränderungen im Berufsfeld zu erhalten. Dafür sind die Diskussionen mit dem Beirat und das Positionspapier als Grundlage für unsere weitere Beschäftigung mit diesem Themenkomplex enorm hilfreich", so Andreas Mittrowann, Bibliothekarischer Direktor der ekz. 

Übergeordnetes Ziel der Beiratsarbeit ist eine fachliche Beratung der ekz durch Entscheiderinnen und Entscheider aus öffentlichen Bibliotheken aller Sektionsgrößen sowie einen Vertreter der Bibliothekfachstellen. 

Mitglieder des ekz-Beirates sind: 

Anja Bendl-Kunzmann, Stadtbibliothek Pforzheim
Alexander Budjan, Hessische Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken
Dr. Norbert Kamp, Stadtbüchereien Düsseldorf (Sprecher)
Birgit Lücke, Stadtbibliothek Warendorf
Elisabeth Maier-Gummermann, Stadtbibliothek Regensburg
Stefan Rogge, Bezirksbibliothek Berlin-Mitte
Frauke Untiedt, Hamburger Öffentliche Bücherhallen
Dr. Helmut Windinger, Stadtbibliothek Salzburg (Österreich)
Dr. Dirk Wissen, Stadtbibliothek Reinickendorf (Berlin) 

Das Positionspapier steht hier zum Download für Sie bereit.

Weitere Informationen: http://www.ekz.de/de/unternehmen/fachbeirat/

Ihr Ansprechpartner:
Andreas Mittrowann
Telefon 07121 144-111
Andreas.Mittrowann(at)ekz.de



Kommentare

    Keine Kommentare

Kommentar schreiben