ekz SHOPS

Medienkompetenz entwickeln mit der (Schul-)Bibliothek – Seminar in Brandenburg an der Havel

 | www.ekz.de  | Aktuelles  | Management-News  | Dozenten-News  | Seminare & Veranstaltungen  | Schule & Bibliothek

40 Teilnehmer, je zu 50 Prozent aus öffentlichen Bibliotheken und Schulbibliotheken, trafen sich am 5. Juli 2017 im geschichtsträchtigen Veranstaltungssaal des Gotischen Hauses in Brandenburg an der Havel zum Seminar "Medienkompetenz entwickeln mit der (Schul-)Bibliothek". Die Fortbildung wurde veranstaltet vom Bibliotheksverband Brandenburg und der ekz und unterstützt von der Arbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken Berlin-Brandenburg (AGSBB e.V.).

Wo holen wir die Kinder- und Jugendlichen ab, wenn es um die Förderung von Medienkompetenz geht und welche Chancen bietet das Lernen mit Handy, Tablet und Co? Dieser Frage ging Dr. Daniel Hajok von der Arbeitsgemeischaft Kindheit, Jugend und neue Medien, Berlin, im ersten Vortrag des Tages nach. Der neue Rahmenlehrplan definiert erstmals verbindliche Standards für Medienkompetenz, hob Dr. Michael Kaden vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, hervor und regte an, die Querbezüge zu Bibliotheken stärker in den Blick zu nehmen, beginnend mit dem im letzten Jahr an 42 Grundschulen gestarteten Projekt "Medienfit". 

Welche "Leuchtturm-Projekte" es heute schon gibt und wie sie sich multiplizieren lassen, das wurde am Nachmittag in den Vorträgen von Cornelia Stabrodt, Leiterin der Fouqué-Bibliothek in Brandenburg und stellvertretende Vorsitzende des Bibliotheksverbandes Brandenburg, von Rolf Barth, Kinderbuchautor, Berlin, von Matthias Scheibleger, AGSBB e.V. und von Eva von Jordan-Bonin, Stadtbücherei Frankfurt a.M. deutlich. 

Mit Hilfe von Tablets ein Buch zusammen mit Kindern konzipieren und schreiben, (klassische) Texte in Emojis übersetzen, die Tablet-Projekte der Stadtbücherei und der Schulbibliothekarischen Arbeitsstelle Frankfurt a.M, das alles fiel bei den Teilnehmern auf fruchtbaren Boden. 

Im abschließenden interaktiven Teil zeigten sie sich hochmotiviert, die vorgestellten Projekte in ihren eigenen Bibliotheken umzusetzen und sich an die mühsame Beschaffung der nötigen Ressourcen zu machen. Cornelia Stabrodt betonte, dass hierfür die Unterstützung durch eine landesweit tätige Beratungsstelle wünschenswert wäre, für die der Bibliotheksverband sich einsetzen will.

Die Präsentationen zum Seminar finden Sie in Kürze auf der ekz-Website unter:
http://www.ekz.de/seminare-veranstaltungen/ekz-skripte-download/ekz-skripte-2017/

Programm zum Seminar 

Ihre Ansprechpartnerin:
Angelika Holderried
Telefon 07121 144-105
Angelika.Holderried(at)ekz.de

Fotos (von oben nach unten): Dr. Michael Kaden, Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes, Brandenburg, Cornelia Stabrodt, Leiterin der Fouqué-Bibliothek in Brandenburg und stellvertretende Vorsitzende des Bibliotheksverbandes Brandenburg, Matthias Scheibleger, AGSBB e.V. und Eva von Jordan-Bonin, Stadtbücherei Frankfurt a.M. 



Kommentare

    Keine Kommentare

Kommentar schreiben