ekz SHOPS

MINT-Lernen mit der (Schul-) Bibliothek

 | www.ekz.at  | News/Aktuelles  | Seminare & Veranstaltungen  | Schule & Bibliothek  | Fortbildung  | Schule & Bibliothek  | www.ekz.de  | Fortbildung  | Schule & Bibliothek  | Aktuelles  | Dozenten-News  | Seminare & Veranstaltungen  | Schule & Bibliothek

Mit 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus vier Bundesländern fand am 5. Juni 2019 in der Büchereizentrale in Rendsburg das Seminar "MINT-Lernen mit der (Schul-)Bibliothek" statt. Makerspaces sind gerade in aller Munde, aber die drei Veranstalter – die Büchereizentrale Schleswig-Holstein, das Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein und die ekz – hatten das Thema bewusst weiter gefasst.

Die Vorträge und Diskussionen beleuchteten nicht nur den Aufbau und Betrieb eines Makerspaces in der Bibliothek, sondern nahmen auch die wissenschaftliche Forschung zum Thema (Prof. Dr. Gudrun Marci-Boehncke, TU Dortmund: Coding und Leseförderung) und die Entwicklung im Ausland (Johannes Neuer, ekz: MINT-Angebote der New York Public Library) in den Blick. Dabei wurde eines deutlich: Ein Grundverständnis vom Funktionieren der digitalen Welt muss bereits Kindern vermittelt werden, um die gesellschaftliche Teilhabe der nächsten Generationen zu sichern. Gleichzeitig wird das Lernen revolutioniert: Ausprobieren statt Auswendiglernen, Entdecken statt vorgefertigter Inhalte, gemeinsam statt einsam. Diese Erkenntnis setzten die Teilnehmerinnen in der Mittagspause mit Hilfe der ekz-MakerBoxen und des kleinen Roboters Dash gleich in die Tat um.

Dass die Schulbibliothek und die mit Schulen kooperierende öffentliche Bibliothek die Vermittlung und Förderung der digitalen Kompetenz sehr gut unterstützen können, führten dann am Nachmittag Dagmar Schnittker von der Stadtbücherei Ibbenbüren in ihrem Vortrag "'Maken' mit Schülerinnen und Schülern" und Stefan Epping von der Stadt- und Schulbücherei Lauenburg mit "Maker-Space im 'Digitalen Knotenpunkt'" aus. Dabei gab es eine Fülle von Tipps und Anregungen für den Aufbau eines Makerspaces und für pädagogisch durchdachte und erprobte Aktivitäten mit Schülerinnen und Schülern. Ganz nebenbei wurde auch deutlich, dass die Bibliothek durch die neuen Maker-Angebote  eine deutliche Aufwertung und bessere Vernetzung in Schule und Kommune verzeichnen kann – ein Lohn, der sich oft auch in besserer Förderung der Bibliothek ausdrückt.

Das Programm und die Vorträge des Seminars finden Sie hier:

https://www.ekz.de/seminare-veranstaltungen/materialien/praesentationen-2019/

Ihre Ansprechpartnerin:
Angelika Holderried
Telefon 07121 144-105
Angelika.Holderried(at)ekz.de